Zeiterfassungsterminal AMX750FP

  • Das Mobatime Fingerprint-Terminal nutzt das 1:N Identifikationsverfahren. Die Templates sind direkt im Gerät gespeichert - es wird kein zusätzliches Identifikationsmerkmal (PIN Code, Badge) benötigt.
  • Das Einlernen der Finger erfolgt direkt am Gerät.
  • Die Verteilung (Enrollment-Prozess) der Templates an andere Mobatime Fingerprint Terminals erfolgt automatisch.
  • Das AMX750FP verfügt zusätzlich über einen RFID-Leser, um für Mitarbeitende ohne lesbare Minutien eine alternative Erfassungsvariante anbieten zu können.
  • Das Terminal wird per TCP/IP ins Netzwerk integriert.
  • Die Stromversorgung erfolgt über PoE (Power over Ethernet, 15.4W).
  • Optional steht eine externe 12V-Speisung zur Verfügung.
  • Das AMX750FP ist für den Online- und Offline-Betrieb ausgelegt. Das heisst, die Daten werden bei einem Serverausfall zwischengespeichert.
  • Intuitive Bedienung über das farbige 7" Touchscreen Display.
  • Dank Plug & Play in wenigen Minuten installiert.
  • Erfassung von Zeit- und Kostenstellen.
  • Zentrale Parametrierung über das Mobatime Zeiterfassungssystem.
Masse (BxHxT)189 x 189 x 47 mm
MontageVesa 75 x 75 mm
Netzwerkanbindung100BaseT / PoE
WLAN / 4G / LTEoptional verfügbar
SchutzklasseIP40
Display 7" TFT mit LED Backlight
Touchscreenresistiv, Front in Kunststoffausführung
Operating SystemLinux
Offline Speicher10'000 Datensätze

 

Der integrierte Fingerprint Reader verfügt über folgende Leistungsmerkmale:

TypSilicon Fingerprint Reader
Auflösung256 x 360 Pixel bei 508 dpi
Graustufen8 Bit
IdentifikationsverfahrenTemplate direkt im Gerät gespeichert - kein zusätzliches Identifikationsmerkmal notwendig
Identifikationszeit< 1 Sek. bis 300 Personen / ab 300 Personen ~ 1.5 Sek.
Anzahl Templates1000, optional erweiterbar

 

Das Zeiterfassungsterminal unterstützt folgende Lesetechnologien:

Legic Prime 13.56 MHz
Legic Advant 13.56 MHz
Mifare Classic 13.56 MHz
Mifare Desfire 13.56 MHz

Als Alternative zum Fingerprint-Leser, kann die Identifikation am Terminal mittels berührungsloser RFID-Ausweiskarten, Schlüsselanhängern oder Kombischlüsseln erfolgen. Das Lesefeld variiert je nach Beschaffenheit des Identifikationsmediums zwischen 2 und 4 Zentimetern.