Von der Unterstützung bei der Einführung bis zum Consulting

Das Mobatime Zeiterfassungssystem bringt den grössten Nutzen, wenn es auf Ihre Be­dürfnisse abgestimmt ist. Aus diesem Grund legen wir grossen Wert auf die Projekteinführung und die Betreuung nach dem Go-live. Über 20 Applikations-, PC- und Netzwerkspezialisten unterstützen Sie in den Bereichen Projektierung, Projektleitung, Schulung, Support und Service.

Das Wissen unserer erfahrenen Consultants steht allen unseren Interessenten und Kunden zur Verfü­gung. Brauchen Sie Unterstützung bei der Bedarfsermittlung eines neuen Systems? Benötigen Sie Hilfe bei der Überarbeitung Ihres Arbeitszeit­reglements? Haben Sie spezifische Fragen zur Lösung eines Arbeitszeitproblems? Möchten Sie die Arbeitszeiten opti­mieren oder neuen Gegebenheiten anpassen? Unsere Projektleiter stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Standardisiertes Einführungskonzept

Das bewährte Einführungskonzept von Mobatime unterstützt die erfolgreiche Inbetriebnahme des Systems. Sie werden vom Audit bis zur Abnahme von erfahrenen Projektleitern in diesen Schritten begleitet.

Übersicht Projektablauf Zeiterfassung
  • Audit: Gemeinsame Erarbeitung sämtlicher relevanten Daten für die erfolgreiche Einführung der Zeitwitschafts-Suite. Als Grundlage dienen das Arbeitszeitreglement des Unternehmens sowie die Mobatime Organisationsformulare.
  • Customizing: Anhand der Informationen aus dem Audit erstellt der Projektleiter eine Grundparametrierung für die Mobatime Zeiterfassung. Anschliessend erfolgt die Installation des Systems in Ihrer IT-Umgebung.
  • Schulung: Die Systembediener werden in ihrer gewohnten Umgebung in die Bedienung des Systems eingeführt. Die Schulung erfolgt durch den Projektleiter, der dank dem Audit die betrieblichen Vorgaben bereits kennt. Je nach Projektumfang wird das Train the Trainer Schulungskonzept angewendet.
  • Pilotbetrieb: Je nach Komplexität des Systems ist ein Pilotbetrieb sinnvoll. Ziel ist es, das Customizing zu verifizieren sowie das Handling des Systems kennenzulernen. In der Pilotphase werden zudem Schnittstellen zu übergeordneten Systemen eingerichtet und getestet.
  • Go-live / Projektabschluss: Der Projektleiter unterstützt Sie während der Go-live-Phase. Nach Abschluss der ersten produktiven Periode werden gemeinsam der erste Lohnlauf durchgeführt und die Daten verifiziert. Zudem werden die Auswertungen überprüft und wenn notwendig an die Bedürfnisse des Unternehmens angepasst. Das System ist abgenommen und geht in den produktiven Betrieb über.

Support und Kurswesen

Projektmitarbeiter Zeiterfassung am telefon

Unsere Projektmitarbeitenden stehen Ihnen mit Rat und Tat auch nach der Einführung gerne zur Verfügung. Haben Sie Fragen zu Ihrem System oder benötigen Sie Unterstützung bei der Überarbeitung Ihres Arbeitszeitreglements? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, unsere Spezialisten sind für Sie da.

Um Ihre Investition nachhaltig zu nutzen, empfehlen wir Ihnen unser Kurswesen. Es werden laufend Kurse zur Bedienung und Administration des Zeiterfassungssystems durchgeführt. Nur gut ausgebildete Bediener sind fachkompetent und effizient.

Wartungsmodelle

Mit Abschluss eines Wartungsvertrags stellen Sie sicher, dass Ihr System kontinuierlich weiterentwickelt wird und bei Gesetzesänderungen Updates zur Verfügung gestellt werden. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Wartungsmodellen.

Mit einem Mobatime Wartungsvertrag wird der Wert des Systems während der Vertragslaufzeit erhalten, die Betriebssicherheit erhöht und so die Investition langfristig geschützt. Die daraus resultierende hohe Verfügbarkeit des Zeiterfassungssystems kombiniert mit Zugriff auf die Systemspezialisten garantiert unseren Kunden Sicherheit.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gerne.

Consulting / Kompetenz-Center Zeiterfassung

Unsere Spezialisten stehen Ihnen mit ihrem Fachwissen zur Seite:

  • Unterstützung bei der Evaluation eines neuen Systems
  • Zweitmeinung im Entscheidungsprozess
  • Projektbegleitung
  • Überarbeitung des bestehenden Arbeitszeitreglements
  • Klärung der Fragen zu speziellen Abrechnungsmodellen

Möchten Sie mehr erfahren?

There's a problem: Please enable JavaScript.