Mobatime DTS 4806.masterclock

  • Die DTS 4806 kann als Hauptuhr sechs MOBALine-Uhrenlinien speisen.
  • Alternativ zu MOBALine besteht die Möglichkeit, die Uhrenlinie auch als Impulslinie für polarisierte Sekunden- oder Minutenimpulse zu programmieren.
  • Schaltfunktionen und Schaltprogramme können über optionale Kanalrelais ausgeführt werden.
  • Alarme werden über ein Alarmrelais, mit SNMP-Traps oder E-Mails signalisiert.
  • Mittels der MOBA-NMS Netzwerkmanagement-Software werden die Konfigurationen erstellt und der Systemzustand abgefragt.
  • Weitere mögliche Zeitsignalausgänge: NTP, DCF-Zeitcodeausgang, serielle Schnittstelle RS 232/485.
  • Die DTS 4806.masterclock ist Bestandteil des Mobatime DTS (Distributed Time System) Konzepts.
Zeitsignalausgang:

NTP/SNTP (Server)

Sechs MOBALine-oder Impuls-Nebenuhrenlinien: pro Linie 700 mA

DCF Zeitcodeausgang oder Pulsausgang

Serieschnittstelle RS 232, serielle Telegramme programmierbar durch Skriptfile

Netzwerk-Services:

NTP-Client

NTP-Server

E-Mail für Alarmmeldungen

DATE, TIME, FTP (für Update)

Bedienung:

Serielles Terminal via RS 232

via LAN Telnet oder SSH oder via SNMP oder MOBA-NMS

LED:Speisung, Status der Synchronisation, LAN-Status, Störung, DFC-Eingang 
Speisung AC-Eingang:90 - 240 VAC / 50-60 HZ / max. 30 VA
Speisung DC-Eingang:24 - 28 VDC / 1.5 A (28 V nötig für MOBALine)
Speisung DC-Ausgang:Nominal 28 VDC, max. 400 mA, zur Speisung von z.B. GPS 4500)
Abmessungen:19” Rackeinbau, 1 Höheneinheit, 483 x 44 x 224 mm LxHxT
Umgebungstemperatur:-5°...+50°C, 10 - 90% relative Feuchtigkeit, nicht kondensierend

 

Produktflyer DTS 4801/4802/4806.masterclock Version LD-800719.07 PDF