Mehrzweck-Zeitserver
DTS 4135.timeserver

Der DTS 4135.timeserver setzt neue Massstäbe als Zeitreferenz für alle NTP Clients in mittelgrossen und grossen Netzwerken (LAN Ethernet/IP/UDP). 

  • Vielseitig einsetzbar durch unterschiedliche Zeitcode-Ausgänge
  • Hohes Mass an Ausfallsicherheit durch redundantes Betriebskonzept
  • Synchronisation wahlweise über einen Zeitsignalempfänger (DCF 4500, GPS 4500) oder einen Tonfrequenz-Zeitcode (IRIG, AFNOR) oder einen anderen NTP-Zeitserver
Mehrzweck-Zeitserver DTS435

Mobatime DTS 4135.timeserver

  • Beschreibung
  • Technische Daten
  • Download

Zeitpräzision

  • Synchronisation des DTS 4135.timeserver mit einem angeschlossenen DCF- oder GPS-Empfänger oder einen anderen NTP-Zeitserver im Netzwerk
  • Intelligentes Zeitmanagement
  • Interne Zeit wird in einstellbaren Mikro-Schritten auf die Zeitreferenz nachgeführt
  • Für zusätzliche Präzision werden Quarzabweichungen und -alterung laufend kompensiert.

Zeitserver für grosse Netzwerke

  • beantwortet mehr als 3000 NTP- und SNTP-Anfragen pro Sekunde
  • NTP-Zeitreferenz für Sub-Netzwerk und Synchronisation durch übergeordneten NTP-Server kann gleichzeitig erfolgen.
  • Unterstützt NTP-Authentifikation für erhöhte Sicherheit
  • Umfangreiche unterschiedliche Zeitcode-Ausgänge ermöglichen vielseitigen Einsatz: NTP, IRIG-B/AFNOR, RS 232/485-Schnittstellen, DCF Current Loop, DCF 77
  • Der DTS 4135.timeserver ist Bestandteil des Mobatime DTS (Distributed Time System) Konzepts

Parameterierung/Bedienung

  • Einfache, komfortable Bedienung, Konfiguration, Programmierung, Administration und Überwachung via LAN mittels der Management-Software MOBA-NMS

Sicherheit

  • Eine erhöhte Systemsicherheit kann durch einen Master-Slave-Betrieb gewährleistet werden. Mit zwei über Glasfaser verbundenen DTS 4135.timeserver wird ein redundanter Betrieb sichergestellt.
  • Alarme werden über Alarmrelais, E-Mail oder via SNMP-Meldung weitergeleitet.
Zeitsignal-Ausgänge
NTP V4 (voll V3-kompatibel) /SNTP, NTP
DCF-Zeitsignalausgang
2 x IRIG-B/AFNOR-Ausgang, jeder mit Analog- (BNC) und DC-Level-Ausgang
2 x DCF 77, programmierbare Pulse/Frequenzen
2 x RS 232/485 serielle Telegramme, durch Script-Datei programmierbar
Netzwerkdienste
NTP Client
NTP-Server, Anzahl von NTP- und SNTP-Client-Anfragen: typisch >3000 Anfragen/s, max. 15000 Anfragen/s
SNMP V1, V2c, V3 (get, put, notification, trap) mit MD5-Authentifikation und DES-Verschlüsselung
DATE, TIME, FTP (für Update)
Alarmmeldung
10BaseT / 100BaseTX (IEEE 802.3)
Netzwerkschnittstelle
DHCP, statische IPv4, IPv6
IP-Konfiguration
Serielle Schnittstelle via RS232 oder über LAN: MOBA-NMS, Telnet, SSH, SNMP
Bedienung
Serielles Terminal via RS232 oder über LAN: Telnet, SSH, SNMP, MOBA-NMS
LED-Anzeigeelemente
Spannungsversorgung, Synchronisations-Status, LAN-Status, Alarm, DCF-Eingang
Genauigkeit
GPS (DCF-Eingang) zu NTP-Server: typisch < ± 100 µs
GPS (DCF-Eingang) zu DCF 77 / Pulsausgang: typisch < ± 10 µs
NTP zu interner Zeit: typisch < ± 100 µs
Redundante Bedienung, Master zu Slave: typisch < ± 1 µs
GPS (DCF-Eingang) zu IRIG (analog): typisch < ± 100 µs
GPS (DCF-Eingang) zu IRIG (digital): typisch < ± 10 µs
Interne Zeit zu seriellen Ausgängen (Schwankung: ± 10 ms): typisch < ± 10 ms
Lokalzeitberechnung
Automatische, vorprogrammierte Sommerzeit-/Winterzeitumstellung
Bis zu 80 vordefinierte Zeitzoneneinträge und 20 benutzerdefinierbare Einträge
Jedem Ausgang kann eine eigene Zeitzone zugewiesen werden (UTC oder Lokalzeit)
Externe Zeitquelle
Externer NTP- / SNTP-Server (4 NTP-Quellen möglich), oder
DCF 77-Zeitsignalempfänger oder GPS-Zeitsignalempfänger oder
IRIG-B 12x/AFNOR (analog)
Speisung
AC-Eingang: 230 VAC / 0.25 A
2x DC-Eingang: 24 VDC / 20 W
Abmessungen
19” Rackeinbau, 1 Höheneinheit, 483 x 44 x 125 mm (L x H x T)
Produktflyer DTS 4135.timeserver